Jones Lang LaSalle Hotels: Erholung auf den europäischen Hotelmärkten

Quelle: Top hotel, 20. September 2010

Auf fast allen europäischen Hotelmärkten ist eine Markterholung zu beobachten. Die Hoteliers konnten im Zeitraum Januar bis Juli 2010 in 23 von 26 untersuchten Märkten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen höheren Room Yield (Durchschnittlicher Zimmerpreis x Belegung) erzielen. Dies geht aus einer Marktuntersuchung von Jones Lang LaSalle Hotels (JLL Hotels, Frankfurt/Main) hervor.

Teilweise lag der Zuwachs im zweistelligen Bereich, u.a. auch in München und Düsseldorf, wo vor allem ein starkes Messegeschäft für diese Entwicklung im laufenden Jahr verantwortlich war. „Wir gehen davon aus, dass sich der grundsätzlich positive Trend auch in 2011 fortsetzen wird. Nichtsdestotrotz stehen Hotelgesellschaften weiterhin unter Druck, ihre Pachten zu erwirtschaften. Nachverhandlungen von Pachtverträgen sind vielerorts zu beobachten“, so Ursula Kriegl, Leiterin von JLL Hotels Deutschland. „Neben der Pachthöhe sollten dabei auch andere Konditionen, beispielsweise in Bezug auf Garantien, Verpflichtungen zu Reparaturen und Instandhaltungen sowie Informationsweitergabe im Fokus stehen.“

Entlastend für die Märke sind reduzierte Expansionspläne der Hotelgesellschaften. Insbesondere nicht endfinanzierte Projekte werden auf Eis gelegt oder gänzlich abgesagt. Nach Recherchen des Bauinformationsservices tophotelprojects.com sind in Europa aktuell noch 1.059 Hotelprojekte aller Kategorien mit insgesamt über 188.000 Zimmern in Entwicklung bzw. in Bau.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s